asb-3.gif

Bundesfreiwilligendienst - freiwillig aktiv sein

Neue Erfahrungen sammeln oder eigene Lebenserfahrung weitergeben, neue Herausforderungen finden und Gemeinschaft erleben: die Gründe, warum Menschen sich freiwillig engagieren, sind vielfältig. Der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens „Wir helfen hier und jetzt.“ freiwillig aktiv werden möchte.

Seit 1. Juli 2011 gibt es den Bundesfreiwilligendienst, abgekürzt BFD. Beim ASB Baden-Württemberg e.V. steht der BFD Bürgerinnen und Bürgern von 18 bis 99 Jahren offen, die zwischen einem halben und anderthalb Jahren Zeit haben und sich sozial engagieren möchten. Teilnehmer/innen bis zum 27. Lebensjahr machen den BFD ganztägig, ab 27 Jahren ist auch eine Teilzeitbeschäftigung möglich.


bfd-5_webP_MG_4652

Die Teilnehmer/innen erhalten ein monatliches Taschengeld und weitere Leistungen (s. u.). Außerdem sammeln Sie viele wertvolle Erfahrungen, knüpfen interessante Kontakte und haben das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun.

Einsatzbereiche des BFD

Jede regionale Gliederung des ASB hat unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für freiwillig Aktive. Zu den Dienstleistungsbereichen, in denen sich Freiwillige engagieren können, gehören beispielsweise die Alten- und Behindertenhilfe, die Erste-Hilfe-Ausbildung, der Rettungsdienst, Krankentransport oder Sanitätsdienst.
Details zu den Einsatzmöglichkeiten und –orten beim ASB in Baden-Württemberg finden Sie in unserer Einsatzstellenlistepdf_button.

Wie können Sie im ASB aktiv werden?

Wenn Sie im ASB aktiv werden möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre regionale ASB-Gliederung. In einem ersten Gespräch wird dann geklärt, welche Erwartungen und Wünsche Sie mit einem freiwilligen Engagement verbinden und welche Erfahrungen und Kenntnisse Sie gerne weitergeben möchten. So kann schließlich gemeinsam ein Bereich gefunden werden, in dem Sie sich einbringen können. Während Ihres Bundesfreiwilligendienstes werden Sie vom ASB fachlich und persönlich begleitet und können jederzeit Wünsche oder Vorschläge äußern.

Qualifizierung und Weiterbildung

Für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren ist der BFD als Bildungs- und Orientierungsjahr gedacht.  Daher gehört die Teilnahme an fünf Seminarwochen dazu. Eine der Seminarwochen ist ausdrücklich für politische Bildung an einem Bildungszentrum des Bundes vorgesehen. Für Teilnehmer/innen ab 27 Jahren werden Tagesseminare angeboten. Alle Seminare gelten als Arbeitszeit und sind natürlich kostenlos für die Teilnehmer/innen.

Leistungen

Im Rahmen des BFD erhalten Sie ein monatliches Taschengeld, freie Verpflegung oder Verpflegungsgeld, 26 Urlaubstage (bei 12-monatigem BFD in Vollzeit). Zudem sind Sie voll sozialversichert (der ASB übernimmt den Arbeitgeber- und den Arbeitnehmeranteil).


Weitere Informationen erhalten Sie beim ASB-Landesverband:

Lena Till, Beauftragte FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 07071/9202-25

Verena Port, Pädagogische Mitarbeiterin FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0711/44013-510     
Sandra Nicolai, Pädagogische Mitarbeiterin FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 07071/9202-25