Feuchtwangen 150Wohnortnahe Einrichtung mit Demenzbereich

Im feierlichen Rahmen wurde am 17. Mai 2013 das ASB Seniorenzentrum „An der Sulzach“ im bayrischen Feuchtwangen offiziell eingeweiht. Der Geschäftsführer des ASB-Landesverbandes Baden-Württemberg e.V., Lars-Ejnar Sterley, überbrachte die Glückwünsche des Landesverbandes. Das Haus ist die 64. Pflegeeinrichtung des ASB Landesverband Baden-Württemberg e.V., in Bayern ist es die sechste Einrichtung. Insgesamt bietet der ASB nun in Bayern über 700 Pflegeplätze an.

Das Haus besteht aus sechs Wohngruppen mit je 13 Einzelzimmern. Zu jedem Wohnbereich gehören ein großzügiger Aufenthaltsbereich mit Wohnküche, sowie eine Terrasse bzw. ein Balkon. Zusätzlich gibt es einen speziellen Bereich für Menschen mit Demenz. Dies ist bisher einmalig in Feuchtwangen. Außerdem verfügt das Haus über sechs barrierefreie Pflegeappartements, die sich besonders für Ehepaare eignen, bei denen Pflegebedürftigkeit bei einem oder beider Partner vorliegt. Doch nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch für die Stadt ist die Einrichtung ein echter Gewinn: etwa 70 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.


Das Konzept der wohnortnahen Einrichtungen ist in Feuchtwangen wunderbar umgesetzt: Der Stadtpark ist nur wenige Gehminuten entfernt und das Haus verfügt über eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Und das Haus öffnet sich auch nach außen: Beim offenem Mittagstisch im hauseigenen Café mit Gartenterrasse sind auch Gäste herzlich willkommen.

Feuchtwangen 450Das Seniorenzentrum "An der Sulzach" mit Parkanlage.
(Foto: ASB)