TdS 2013 Durst 1

Schüler- und Jugendgruppen der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) aus Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz kamen am vergangenen Wochenende in Stuttgart zu Ihrem landesweiten Erste-Hilfe-Wettbewerb, dem sogenannten Tag des Samariters, zusammen.


Landesjugendleiter Utz Traut begrüßte die Kinder und Jugendlichen am Samstagmorgen in der Johannes-Brenz-Schule in Stuttgart. „ich freue mich, dass heute so viele Gruppen an unserem Wettbewerb teilnehmen“, so Traut. Neben dem Landesjugendleiter waren auch der Landesarzt des ASB Landesverband Baden-Württemberg e.V. Christoph Nießner und Landesvorstandsmitglied Karl-Eugen Altdörfer anwesend.

 

Insgesamt acht Jugend- und drei Schülergruppen waren angereist, da-von vier Gruppen aus Bayern und Rheinland-Pfalz. Der Tag des Samari-ters wird alle zwei Jahre von der Arbeiter-Samariter-Jugend Baden-Württemberg veranstaltet. Eingeladen sind alle ASJ-Gruppen aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Bundesländern. Der Leiter des Stuttgarter Gesundheitsamtes, Dr. Dr. Hans-Otto Tropp, hat in seiner Begrüßung an die 100jährige Geschichte des ASB in Baden-Württemberg erinnert und die Entwicklung der Ersten Hilfe von den Anfängen bis heute dargestellt. Er betonte aber auch, dass der ASB in Baden-Württemberg vielfältige Aufgaben neben dem Rettungsdienst wahrnimmt und äußerte den Wunsch, dass neben der Altenhilfe auch ein Engagement des ASB im Jugendhilfebereich gern gesehen würde.
 
Nach der Begrüßung mussten die Kinder und Jugendlichen ihre Kenntnisse zunächst in einem Theorietest mit allgemeinen Fragen zur Ersten Hilfe unter Beweis stellen. In der Innenstadt wurden Erste-Hilfe-Stationen mit gespielten Unfallsituationen sowie Geschicklichkeitsstationen aufgebaut, die die Teilnehmer vor so manche Herausforderung stellten. Am Rotebühlplatz mussten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten zum Beispiel bei einem Herzinfarkt unter Beweis stellen und auf dem Gustav-Heinemann-Platz wurde ein Unfall mit Amputation dargestellt.

Bei der Geschicklichkeitsstation „Rollstuhlparcour“ in der Büchsenstraße und mehreren anderen Stationen in der Innenstadt kam der Spaß für die Teilnehmer nicht zu kurz. Beim anschließenden Stadtspiel mit Quiz lernten die Kinder und Jugendlichen die Landeshauptstadt kennen.

Bei den Jugendgruppen belegte eine Gruppe aus Bayern den ersten Platz, die Siegermannschaft der Schülergruppen kommt aus Pforzheim. Die Jugendgruppe 2 aus Pforzheim qualifizierte sich für den ASJ-Bundeswettwerb im kommenden Jahr. Neben der Gruppenwertung gab es auch Preise für die drei besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Siegerehrung fand am Sonntagmorgen in der Stuttgarter Jugendherberge statt.

 

 

TdS 2013 Durst 2 Eine Jugendgruppe versorgt beim Erste-Hilfe-Wettbewerb
eine Amputationsverletzung.
(Foto: Rolf Durst)