Spatenstich Sandhausen

Am 22. November 2013 hat der Bau eines Seniorenzentrums mit Betreutem Wohnen in Sandhausen mit dem symbolischen Spatenstich begonnen. Betreiber des Hauses wird der ASB Regionalverband Mannheim/Rhein-Neckar, der bereits drei Einrichtungen in Heidelberg, Wiesloch und Oftersheim betreibt. „Wir sind froh, den uns künftig anvertrauten Menschen einen so tollen Standort anbieten zu können. Die Innenstadtlage bietet die Teilnahme am öffentlichen Leben und trägt zur Lebensqualität in dieser Einrichtung bei“, freut sich ASB-Landesgeschäftsführer Lars-Ejnar Sterley auf das neue Haus.

Auf drei Etagen werden 75 Menschen in modern eingerichteten Pflegeappartements ein neues Zuhause finden. Außerdem werden 12 Stiftswohnungen für Betreutes Wohnen in Gebäude des Pflegeheimes entstehen. Im benachbarten Gebäude werden 21 weitere Betreute Wohnungen zur Verfügung stehen. Auch für die Stadt Sandhausen ist das Projekt ein Glücksfall: Rund 60 Menschen werden in Voll- und Teilzeit einen neuen Arbeitsplatz erhalten. Der Bürgermeister von Sandhausen, Georg Kletti, freut sich, Sandhausens Bewohnerinnen und Bewohnern künfitg eine adäquate Betreuung und Pflege vor Ort anbieten zu können. Bauherr des Projektes ist die Heberger Projektentwicklung & Immobilien GmbH.


 

 

Spatenstich Sandhausen v.l.n.r.: Lars-Ejnar Sterley (ASB-Landesgeschäftsführer),
Peter Schmid (ASB-Regionalschatzmeister),
Chris Rihm (stv. ASB-Regionalvorsitzender),
Joachim Schmid (ASB-Regionalgeschäftsführer),
Nadja Horny (Leiterin Soziale Dienste ASB-Landesverband)
und Peter Piesche (ASB-Regionalvorsitzender)
beim Spatenstich in Sandhausen.
(Foto: ASB/BW)