asb-1.gif

Als starker Partner der Menschen vor Ort präsentiert sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) seit Jahresbeginn in Lauffen. Mit einem gelungenen Festakt feierte der ASB Region Heilbronn-Franken jetzt mit   zahlreichen Gästen die Einweihung des neuen Dienstleistungsgebäudes.

Auf rund 1000 Quadratmetern bietet das neue Domizil Platz für das umfassende Angebot in Lauffen. Das Lauffener ASB Team engagiert sich seit Jahresbeginn von den neuen Räumen aus für die Menschen der Region: 62 Mitarbeiter versorgen den kompletten südlichen Landkreis Heilbronn mit den Dienstleistungen Ambulante Pflege, Essen auf Rädern, Behinderten- und Jugendhilfe und halten außerdem einen Fahrdienst und eine rund um die Uhr besetzte Rettungswache vor. Architektin Stefanie Stumpf hat den Bau realisiert, der zur Stuttgarter Straße hin abgerundet ist. Während des Festakts lobte Vorsitzender Harald Friese das Bauunternehmen Böpple Bau für die reibungslose Zusammenarbeit und dankte den Heilbronner ASB-Geschäftsführern Rainer Holthuis und seinem Stellvertreter Franz Czubatinski für deren Engagement. ASB Landesvorsitzende Sabine Wölfle und der stellvertretende ASB Landesgeschäftsführer Daniel Groß zeigten sich beeindruckt von der großzügigen Architektur der Gebäudes und von der breiten Angebotspalette des ASB in Lauffen. Das breite Angebot in Lauffen, so Wölfle, garantiere eine zuverlässige und ortsnahe Versorgung der Menschen in der Region.

 

Einweihung LauffenBei der Schlüsselübergabe (von links): Stellvertretender Landesgeschäftsführer Daniel Groß, ASB Landesvorsitzende Sabine Wölfle, Geschäftsführer ASB Region Heilbronn-Franken Rainer Holthuis, Architektin Stefanie Stumpf, ASB Heilbronn-Franken Vorsitzender Harald Friese und der Lauffener Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger.
Bild: Christiana Kunz