asb-4.gif

Was ist ein FSJ/BFD?
In einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) engagieren sich junge Menschen in einer sozialen Einrichtung. Der Freiwilligendienst ist zudem ein Bildungs- und Orientierungsjahr, während dem man seine eigenen Stärken kennenlernen und weiterentwickeln kann und sich mit neuen Lebenswelten auseinandersetzt. Daher gehören zu einem Freiwilligendienst auch begleitende allgemeinbildende Seminartage.
Das FSJ und das BDF sind ihren Grundzügen gleich. Den BFD gibt es allerdings erst seit 2011, das FSJ hingegen gibt es schon seit über 50 Jahren. Doch auch darüber hinaus  gibt es einige Unterschiede:

FSJ und BFD – auf einen Blick

           FSJ       BFD    

Teilnehmer

 

   16-27 Jahre    Ab 16 Jahren (beim ASB LV ab 18 Jahren)

Dauer

 

 

 

   6-18 Monate    6-18 Monate
   Ab 27 Jahren kann alle 5 Jahre erneut ein
   BFD absolviert werden

Arbeitszeit

 

 

   Vollzeittätigkeit    16-27 Jahre: Vollzeittätigkeit
   Ab 27 Jahre: Teilzeit möglich

Leistungen

 

 

 

   Taschengeld, volle Sozialversicherungsbeiträge,
   Evtl. Verpflegungs-, Wohn-, Kleider- und Fahrtgeld
   Es besteht Anspruch auf Kindergeld
   Taschengeld, volle Sozialversicherungsbeiträge,
   Evtl. Verpflegungs-, Wohn-, Kleider- und Fahrtgeld
   Es besteht Anspruch auf Kindergeld

Seminare

 

 

   25 Seminartage    U27: 20 Seminartage plus 5 politische Bildungstage
   Ü27: 12 einzelne Seminartage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Voraussetzungen brauchst du?
Es gibt nur wenige Voraussetzungen für ein FSJ/BFD:
-    Wenn du zwischen 16 und 26 Jahren alt und die Vollschulzeitpflicht erfüllt hast, kannst du dich bewerben.
-    Du musst in der Lage sein, an den Bildungsseminaren mit Übernachtung teilzunehmen.
-    Die Dauer deines Freiwilligendienstes muss mindestens 6 Monate betragen.


FSJ/BFD – Was bekommst du dafür?
•    Du erhältst ein monatliches Taschengeld in der Höhe von 180 bis 240 Euro.
•    Du bist beitragsfrei sozialversichert
•    Du bekommst Verpflegungsgeld bzw. Vollverpflegung
•    Du hast Anrecht auf 26 Urlaubstage im Jahr.
•    Du nimmst an 25 Seminartagen teil
•    Du erhältst Ermäßigungen durch den FSJ-Ausweis
•    Es besteht weiterhin Anspruch auf Kindergeld
•    Am Ende der Dienstzeit gibt es ein Zeugnis über die Tätigkeit in der Einsatzstelle sowie eine Bescheinigung über deine Zeit im Freiwilligendienst
•    Das FSJ wird bei vielen Ausbildungs- und Studiengängen im Sozial- und Gesundheitsbereich als Praktikum oder Wartezeit angerechnet

 

Die Seminare

Seminare im FSJ:
Im Verlauf des Jahres finden fünf einwöchige Begleitseminare im ASB Forum in Tübingen statt. Die Seminare werden vom dem Kooperationspartner, der Körperbehindertenförderung Neckar-Alb e.V. (KBF) durchgeführt. Während der Seminartage hast du die Möglichkeit andere Freiwillige aus anderen Einsatzstellen in ganz Baden-Württemberg und anderen Einsatzbereichen kennen zu lernen, dich auszutauschen und Spaß zu haben.  In den Seminaren werden Erfahrungen ausgetauscht und bei Problemen Hilfestellungen angeboten. Darüber hinaus gibt es Seminare zu verschiedenen Themen, erlebnispädagogische Elemente, Exkursionen und Kreativworkshops. Die Kosten für die Unterkunft sowie An- und Abfahrt werden von der Einsatzstelle und dem Träger, dem ASB Baden-Württemberg e.V., übernommen.

 

Collage Seminare

 

Das Seminarhaus:
Seminarort ist das ASB Forum des RV Neckar-Alb in Tübingen. Das ASB Forum ist schön an der Steinlach gelegen. Die Tübinger Altstadt ist nicht weit entfernt (ca. 20 Gehminuten) und bietet tolle Freizeitmöglichkeiten (z.B. Stocherkahnfahrten).

 

Seminare im Bundesfreiwilligendienst
Der Bundesfreiwilligendienst beinhaltet ein Seminar zur politischen Bildung, das vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angeboten wird.
Daher besuchen die Teilnehmer/innen des Bundesfreiwilligendienst  nur vier Seminarwochen beim ASB Baden-Württemberg e.V. in Tübingen. Das Seminar zur politischen Bildung findet in den Bildungszentren des Bundes statt.
In der Regel besuchen Freiwillige des ASB das Bildungszentrum in Bodelshausen.

Freiwilligenbotschafter / Freiwilligenbotschafterin
Du hast Lust, anderen von Deinen Erfahrungen und Erlebnissen während des Freiwilligendiensts zu erzählen? Wir freuen uns auf Dich als Sprachrohr. Damit Du der Aufgabe auch gewappnet bist, vermitteln wir Dir in einem Seminar die nötigen Fertigkeiten.
Hier findest Du das Anmeldeformular (PDF)

 

 

Das Freiwillige Soziale Jahr wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg.

 

Mitarbeiter werben Mitarbeiter

Was müssen Sie tun?

Informieren Sie sich über die aktuellen Bedarfe an Mitarbeitern bei Ihrer Führungskraft oder im ASBStellenmarkt im Internet (www.asb-bw.de). Sprechen Sie aktiv Freunde, Bekannte oder Verwandte die Sie für qualifiziert und geeignet halten auf die offenen Stellen an und bringen diese dazu sich bei einer Einrichtung des ASB zu bewerben. Nutzen Sie hierzu das Formular „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“, füllen Sie es aus und
leiten Sie es als Fax, per E-Mail oder als Ausdruck auf dem Postweg an den Bewerber weiter. Der Bewerber muss das Formular seiner Bewerbung als Anlage beifügen, damit wir wissen, dass Sie ihn für den ASB geworben haben. Ihr Freund oder Bekannter durchläuft dann
den ganz normalen Auswahlprozess. Wenn der neue Mitarbeiter eingestellt wurde und über die vereinbarte Probezeit hinaus beim ASB angestellt ist, erhalten Sie mit der nächstmöglichen Abrechnung die entsprechende Geldprämie ausgezahlt.

Mitarbeiter werben Mitarbeiter FAQ (PDF)
Formular Mitarbeiter werben Mitarbeiter (PDF)


Teilnahmebedingungen:

An dem Programm kann jede hauptamtliche Mitarbeiterin/jeder hauptamtliche Mitarbeiter des ASB Baden-Württemberg e. V., der ASB-Casa-Vital GmbH oder der ASB Schwendi GmbH teilnehmen.
Die Zustimmung zur Teilnahme von anderen Beschäftigtengruppen (Auszubildende, geringfügig Beschäftigte o. ä.) ist im Einzelfall durch die jeweiligen regionalen Gliederungen zu entscheiden.
Berücksichtigt werden nur Bewerbungen für Stellen im Bereich der examinierten Pflegefachkräfte bzw. Pflegehilfskräfte (eine zukünftige Ausweitung des Programms auf andere Stellenprofile ist nicht ausgeschlossen und wird gesondert bekanntgegeben).
Geworben werden können alle Freunde, Bekannte oder Verwandte des Mitarbeiters sofern es sich hierbei um persönliche Kontakte des entsprechenden Mitarbeiters handelt.
Es können nur neue Kolleginnen und Kollegen geworben werden. Neue Kolleginnen und Kollegen sind dabei Personen, die bisher in keinem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis mit dem ASB Baden-Württemberg e. V. und vorgenannten Tochterunternehmen stehen/ standen und bereits eingestellt wurden.
Die Höhe der Prämie wurde durch den Personalausschuss für das erfolgreiche Werben einer Pflegefachkraft auf 1.000,00 € und für das erfolgreiche Werben einer Pflegehilfskraft auf 500,00 € festgelegt.
Der Anspruch auf Zahlung der Prämie entsteht nur, wenn der geworbene Mitarbeiter neben den vorgenannten Voraussetzungen über die vertraglich vereinbarte Probezeit hinaus beim ASB Landesverband Baden-Württemberg e. V. beschäftigt ist.
Die Namen der Werbenden/des Werbenden und der Geworbenen/des Geworbenen müssen der Personalabteilung vor Abschluss des Arbeitsvertrages bekannt sein. Hierzu ist das entsprechende Formular der Bewerbung beizufügen.
Die Aktion kann jederzeit durch den ASB Baden-Württemberg e. V. widerrufen werden, sofern betriebliche oder wirtschaftliche Gründe vorliegen. Dieses ist insbesondere der Fall bei Besetzung aller offenen Stellen im Bereich der Pflegefachkräfte/Pflegehilfskräfte.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bundesfreiwilligendienst - freiwillig aktiv sein

Neue Erfahrungen sammeln oder eigene Lebenserfahrung weitergeben, neue Herausforderungen finden und Gemeinschaft erleben: die Gründe, warum Menschen sich freiwillig engagieren, sind vielfältig. Der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens „Wir helfen hier und jetzt.“ freiwillig aktiv werden möchte.

Seit 1. Juli 2011 gibt es den Bundesfreiwilligendienst, abgekürzt BFD. Beim ASB Baden-Württemberg e.V. steht der BFD Bürgerinnen und Bürgern von 18 bis 99 Jahren offen, die zwischen einem halben und anderthalb Jahren Zeit haben und sich sozial engagieren möchten. Teilnehmer/innen bis zum 27. Lebensjahr machen den BFD ganztägig, ab 27 Jahren ist auch eine Teilzeitbeschäftigung möglich.


bfd-5_webP_MG_4652

Die Teilnehmer/innen erhalten ein monatliches Taschengeld und weitere Leistungen (s. u.). Außerdem sammeln Sie viele wertvolle Erfahrungen, knüpfen interessante Kontakte und haben das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun.

Einsatzbereiche des BFD

Jede regionale Gliederung des ASB hat unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für freiwillig Aktive. Zu den Dienstleistungsbereichen, in denen sich Freiwillige engagieren können, gehören beispielsweise die Alten- und Behindertenhilfe, die Erste-Hilfe-Ausbildung, der Rettungsdienst, Krankentransport oder Sanitätsdienst.
Details zu den Einsatzmöglichkeiten und –orten beim ASB in Baden-Württemberg finden Sie in unserer Einsatzstellenlistepdf_button.

Wie können Sie im ASB aktiv werden?

Wenn Sie im ASB aktiv werden möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre regionale ASB-Gliederung. In einem ersten Gespräch wird dann geklärt, welche Erwartungen und Wünsche Sie mit einem freiwilligen Engagement verbinden und welche Erfahrungen und Kenntnisse Sie gerne weitergeben möchten. So kann schließlich gemeinsam ein Bereich gefunden werden, in dem Sie sich einbringen können. Während Ihres Bundesfreiwilligendienstes werden Sie vom ASB fachlich und persönlich begleitet und können jederzeit Wünsche oder Vorschläge äußern.

Qualifizierung und Weiterbildung

Für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren ist der BFD als Bildungs- und Orientierungsjahr gedacht.  Daher gehört die Teilnahme an fünf Seminarwochen dazu. Eine der Seminarwochen ist ausdrücklich für politische Bildung an einem Bildungszentrum des Bundes vorgesehen. Für Teilnehmer/innen ab 27 Jahren werden Tagesseminare angeboten. Alle Seminare gelten als Arbeitszeit und sind natürlich kostenlos für die Teilnehmer/innen.

Leistungen

Im Rahmen des BFD erhalten Sie ein monatliches Taschengeld, freie Verpflegung oder Verpflegungsgeld, 26 Urlaubstage (bei 12-monatigem BFD in Vollzeit). Zudem sind Sie voll sozialversichert (der ASB übernimmt den Arbeitgeber- und den Arbeitnehmeranteil).


Weitere Informationen erhalten Sie beim ASB-Landesverband:

Lena Till, Beauftragte FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 07071/9202-25

Verena Port, Pädagogische Mitarbeiterin FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0711/44013-510     
Sandra Nicolai, Pädagogische Mitarbeiterin FSJ/BFD, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 07071/9202-25  


 

Sie möchten gerne für den ASB Mitglieder werben?

Geben Sie einfach über die Suchfunktion Ihre Postleitzahl oder Ihren Wohnort innerhalb Baden-Württembergs ein und setzen Sie sich mit der entsprechenden Kooperationsfirma (Werbefirma) des ASB in Verbindung.


 
PLZ oder.....  Ort

Werbefirma:

Bitte suchen....



















Helfen Sie uns zu helfen!

Der ASB hilft

Mehr als eine Million Menschen unterstützen den Arbeiter-Samariter-Bund  in Deutschland - mit ihrer Mitgliedschaft, als freiwillige Helfer, als Spender oder Stifter. Werden auch Sie Teil dieser großen Gemeinschaft und helfen Sie uns zu helfen - hier und jetzt.

Auf der Webseite des ASB-Bundesverbandes können Sie sich über die aktuellen internationalen und nationalen Projekte informieren und direkt spenden.

 

Sie können die Arbeit des Arbeiter-Samariter-Bundes auch mit einer Spende unterstützen, die Sie direkt überweisen:

Spendenkonto:
ASB Deutschland e.V.
Volksbank Mittelhessen eG
IBAN: DE07 5139 0000 0060 8253 51
BIC: VBMHDE5FXXX

Haben Sie Fragen? 

Unser Spenderservice ist gerne für Sie da.

Telefon (kostenfrei):
0800 / 2 72 22 55
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wenn Sie die sozialen Dienstleistungen des
ASB Baden-Württemberg e.V. in Form einer Spende unterstützen möchten, können Sie dies gerne unter folgender Bankverbindung tun:


ASB Baden-Württemberg e.V.
Bank für Sozialwirtschaft,
Konto-Nr. 7 750 100 / BLZ 601 205 00
IBAN: DE93 6012 0500 0007 7501 00
BIC BFSWDE33STG

Vielen Dank! 
  



Erleben, ausprobieren, helfen – dein Freiwilligendienst. 
asb freia te2011 003dEin  Freiwilligendienst ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr. Es  bietet einem die Möglichkeit, in neuen Lebensbereichen Erfahrungen zu sammeln, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln, eigene Grenzen kennen zu lernen, sich sozial zu engagieren und gleichzeitig Qualifikationen zu erwerben.
 
Erlebe  ein spannendes Jahr in unseren vielseitigen Einsatzbereichen. Bei einem Freiwilligendienst sammelst du viele Erfahrungen, lernst neue Leute kennen, tust etwas Gutes und hilfst anderen Menschen.
 
Der ASB freut sich über jeden, der sich für die Arbeit mit Menschen begeistern kann und im Sinne des Leitgedankens „Wir helfen hier und jetzt“ freiwillig aktiv werden möchte.
 
Das Freiwillige Soziale Jahr wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg.
 
Warum ist ein Freiwilligendienst eine gute Idee?
Es gibt viele Gründe, warum sich junge Menschen für einen Freiwilligendienst entscheiden:
• Ein Freiwilligendienst ermöglicht Orientierung in einem sozialen oder pädagogischen Berufsfeld.
• Nach der langen Schulzeit wollen viele endlich  Praxis erleben, bevor sie eine  Ausbildung oder ein Studium beginnen.
• Sie wollen ihren eigenen Weg gehen, interessante Menschen kennen lernen und neue Herausforderungen meistern.
• Freiwillige bringen sich aktiv in die Gesellschaft ein. Sie unterstützen Menschen, die diese Hilfe benötigen.  setzen sich gezielt für bestimmte Personen oder die Gesellschaft ein.
 
Collage Startseite1
 
Man kann Pluspunkte für die Zukunft sammeln:
• Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und späteren Beruf profitieren die Freiwilligen von erworbenen sozialen Kompetenzen.
• Der Freiwilligendienst  wird als (Vor-)Praktikum für bestimmte Ausbildungen oder Studiengänge anerkannt. Zudem wird der Freiwilligendienst bei vielen Hochschulen als Wartezeit angerechnet und es gibt oft Sonderpunkte bei der Bewerbung. (Ein zugesagter Studienplatz verfällt in der Regel nicht, sondern wird zurückgestellt - bitte bei der Hochschule informieren.)
• Der praktische Teil der Fachhochschulreife kann über einen Freiwilligendienst abgeleistet werden (nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
• Mit einem Freiwilligendienst kann man Wartezeiten gezielt und sinnvoll nutzen - und dabei eigene Wünsche, Stärken und Grenzen entdecken.
• Es macht Spaß!

Helfen Sie uns, anderen zu helfen!

Der ASB ist eine gemeinnützige Organisation, ohne politische oder konfessionelle Bindung. Er finanziert sich u.a. über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Jedes weitere Mitglied unterstützt also die vielfältige Arbeit des ASB. Wir freuen uns darüber, dass mittlerweile jede/r hundertste Bürger/in in Deutschland ASB-Mitglied ist.

Mitgliedsausweis Beispiel

Für einen Mindestbeitrag von 12,- € pro Jahr (für Rentner/innen und Jugendliche gilt ein Mindestbeitrag von 6,00 € pro Jahr) erhalten Sie vom ASB:

  • jedes Jahr einen Erste-Hilfe-Kursgutschein, mit dem sie ihre Kenntnisse kostenlos auffrischen können. Dieser gilt auch für die Lehrgänge zur Ersten Hilfe bei Kindernotfällen und am Hund,
  • im Fall von Krankheit oder Unfall die medizinisch betreute Rückholung in ein geeignetes heimatnahes Krankenhaus - aus welcher Ecke der Welt auch immer. Die Leistungen des ASB-Krankenrückholservice gelten für ASB-Mitglieder, ihre Ehegatten/innen sowie für die Kinder, für die unsere Mitglieder einen Anspruch auf Kindergeld besitzen,
  • die vierteljährlich erscheinende Mitgliederzeitschrift ASB-Magazin,
  • den Mitgliedsausweis im Scheckkartenformat,
  • auf Wunsch eine Bescheinigung über geleistete Mitgliedsbeiträge für das Finanzamt (Beiträge an den ASB sind steuerabzugsfähig).

Wenn Sie Mitglied im ASB werden wollen, können Sie das bequem über unser Online Formular erledigen.

Sie können sich die Beitrittserklärung pdf_button auch ausdrucken und sie dann unterschrieben an die Landesgeschäftsstelle des ASB in Stuttgart schicken:

Arbeiter-Samariter-Bund
Baden-Württemberg e.V.
Postfach 75 01 99
70601 Stuttgart

Die Mitgliedschaft im ASB kann jederzeit ohne die Einhaltung von Fristen telefonisch oder schriftlich gekündigt werden.