130607 Sandsaecke befuellen LV Berlin etb

ASB baut Helferschutz aus

Köln, 8. Juni 2013 – Die Katastrophenschutzhelfer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) sind seit Tagen im Kampf gegen die Flut im Einsatz. Allein in den Flutgebieten von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg sind es über 330 Helfer – weitere 200 im restlichen Bundesgebiet. "Unsere ASB-Helfer stehen den betroffenen Menschen seit Tagen zur Seite - meist bis zur völligen Erschöpfung. Dafür gilt Ihnen unsere Anerkennung und Hochachtung“, erklärt der sächsische  ASBLandesgeschäftsführer Uwe Martin Fichtmüller.

Hochwasser 2013 Ankunft

ASB verfünffacht Helferzahl im Flutgebiet
Köln, 6. Juni 2010 – Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ist inzwischen in den betroffenen Flutgebieten Süd- und Ostdeutschlands mit rund 500 Helfern im Einsatz. „Mittlerweile unterstützen auch ASB-Katastrophenschutzeinheiten aus NRW, Rheinland-Pfalz und Berlin den Hilfseinsatz in den Flutgebieten“, erklärte ASB-Bundesgeschäftsführer Christian Reuter.

Feuchtwangen 150Wohnortnahe Einrichtung mit Demenzbereich

Im feierlichen Rahmen wurde am 17. Mai 2013 das ASB Seniorenzentrum „An der Sulzach“ im bayrischen Feuchtwangen offiziell eingeweiht. Der Geschäftsführer des ASB-Landesverbandes Baden-Württemberg e.V., Lars-Ejnar Sterley, überbrachte die Glückwünsche des Landesverbandes. Das Haus ist die 64. Pflegeeinrichtung des ASB Landesverband Baden-Württemberg e.V., in Bayern ist es die sechste Einrichtung. Insgesamt bietet der ASB nun in Bayern über 700 Pflegeplätze an.

Zum Online-Spendenformular des ASB-Bundesverbandes.

Bilder von den Einsätzen des ASB finden Sie auf der Facebook-Seite des ASB-Bundesverbandes.

 

Hochwasser-Spendenkonto des Arbeiter-Samariter-Bundes:

Konto-Nr.: 1888

Bank für Sozialwirtschaft, Köln

BLZ: 370 205 00

Stichwort: Hochwasser

 

130604 Evakuierung Hochwasser a

Über 100 ASB-Helfer im Einsatz gegen neue Jahrhundertflut

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für heute ihren Besuch in den Hochwassergebieten Süd- und Ostdeutschlands angekündigt. Dort sind seit Freitag, den 31. Mai 2013 über 100 Helfer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten Sachsens und Thüringens im Einsatz, um die Bewohner der überfluteten Gebiete zu evakuieren und zu versorgen.