Van überzeugt als Notarzt-Einsatzfahrzeug in Ditzingen

Seit rund einem Jahr ist er in Ditzingen im Einsatz: Der knallgelbe Ford S-Max mit individuellem Einbau für den Einsatz als Notarzt-Einsatzfahrzeug. Auch individuelle Wünsche, wie der Einbauschrank hinter dem Fahrersitz, waren kein Problem. Das Rettungsmagazin hat in seiner aktuellen Ausgabe das Fahrzeug des ASB Ludwigsburg ausführlich beleuchtet. Zum Bericht des Rettungsmagazins. 

sicherer_fahrspa_150

„Sicherer Fahrspaß“ – Fahrsicherheitstraining eröffnet Veranstaltungen der ASJ

Am 2. Februar 2013 fand die erste Veranstaltung der Arbeiter-Samariter-Jugend im neuen Jahr statt: Ein Fahrsicherheitstraining bei der Verkehrswacht in Heilbronn. Insgesamt neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer übten bei winterlichen Verhältnissen das richtige Reagieren im Straßenverkehr.

 

hiorgs_112_150px112 – die erste Wahl zur Lebensrettung
Europäischer Tag des Notrufs 112 am 11.2.

Kein Datum könnte für einen Aktionstag zum Europäischen Notruf passender sein, als der 11.2.. Behörden, Feuerwehren und Hilfsorganisationen weisen an diesem Tag gemeinsam auf den europäischen Notruf hin, der unter der kostenfreien Nummer 112 die rasche Hilfe vermittelt. Eine kurze Nummer, die im Falle eines Falles Leben retten kann .

ASB Landesverband beim diesjährigen Care-Invest-Ranking wieder auf sehr gutem 12. Rang

Im Ranking der Betreiber von Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg belegt der ASB Landesverband Baden-Württemberg e.V. erneut einen guten 12 Rang. Im Bereich Betreutes Wohnen liegt der ASB sogar auf dem dritten Rang. Mehr lesen Sie im ausführlichen Care-Invest-Ranking 2013

Beim RV Stuttgart hat Dr. Alexander Hummler zum 1. Februar 2013 seine Tätigkeit als Geschäftsführer aufgenommen. Dr. Hummler, Jahrgang 1967, hat in Tübingen Jura studiert und bringt jahrelange Berufs- und Leitungserfahrung aus einer Nonprofit-Organisation mit.

Die Geschäfte des RV Karlsruhe werden seit dem 15. Januar 2013 vom neuen Geschäftsführer Achim Klaus Dippold geleitet. Achim Klaus Dippold, Jahrgang 1969, ist Betriebswirt und kennt den Arbeiter-Samariter-Bund bereits aus Zivildienstzeiten. Zuletzt hat er als hauptamtlicher Vorstand einer Stiftung aus dem Bereich der Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe gearbeitet und kennt sich mit den Gegebenheiten einer ehrenamtlich geführten Organisation bestens aus.

Wir wünschen Herrn Dr. Hummler und Herrn Dippold einen guten Start in ihre Tätigkeit beim Arbeiter-Samariter-Bund und viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.