2--Kurs-ungarische-PflegefachkraefteZweiter 4-wöchiger Orientierungslehrgang erfolgreich beendet

Stuttgart, 30.11.2011. Im Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart fand vom 1. November bis zum 30. November 2011 bereits der zweite Orientierungslehrgang für ungarische Pflegefachkräfte des Arbeiter-Samariter-Bundes Landesverband Baden-Württemberg e. V. als Vorbereitung auf ihre Arbeit in den ASB-Pflegeheimen statt. 

Spatenstich-Markgroeningen-18-11-11Mit einem symbolischen Spatenstich wurden am Freitag die Bauarbeiten für das neue ASB-Seniorenzentrum "Markgröninger Sonnhof" eingeläutet. 75 Pflegeplätze in Einzelzimmern sowie großzugüge Gemeinschaftsräume sollen im neuen Seniorenzentrum entstehen. Die Versorgung der Bewohner wird in Form sogenannter Hausgemeinschaften erfolgen. Diese sind in sechs Wohngruppen aufgeteilt. In den Gemeinschaften werden künftig bis zu 15 Personen in familiärer Atmosphäre zusammen wohnen.

Fahrzeuguebergabe-AppenweierAHZ GmbH Filderstadt spendet Toyota Aygo für Häuslichen Pflegedienst

Appenweier, 15.11.2011. Der Häusliche Pflegedienst des ASB in Appenweier konnte sich am 15. November 2011 über einen nagelneuen Toyota Aygo der AHZ Automobil Handels Zentrum GmbH Filderstadt freuen. Nachdem der Häusliche Pflegedienst, der zum ASB Regionalverband Mittelbaden gehört, erst Ende August vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde, ist das neue Fahrzeug eine weitere Belohnung für das Engagement der ASB-Mitarbeiter. Es ersetzt einen 15 Jahre alten Toyota Starlet, der nunmehr in den verdienten Ruhestand entlassen wird.

asb-hilfsgueter-tuerkeiEin Hilfsgütertransport des ASB ist am Samstag, 29.10.2011, in die türkische Erdbebenregion Van aufgebrochen. Der ASB-Transporter war mit rund 28 Tonnen Hilfsgüter im Wert von 50.000 Euro beladen. Zur Ladung gehörten 5.000 Decken, 20 winterfeste Familienzelte, Plastikplanen und 1.000 Küchensets. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

ASJ-Helfertag14.10.11. Freitag, der 14 Oktober, ein Schultag, viele begeisterte Jugendliche aus mehreren Hilfsverbänden und die Idee, dass an einem Tag in Baden-Württemberg „Helfen“ auf dem Stundenplan stehen soll: das war der Helfertag 2011. Landesweit wurden in 3. und 4. Grundschulklassen fleißig Pflaster geklebt, Verletzte getröstet und Helfen geübt.

Im Rahmen der von der Jugendstiftung Baden-Württemberg geförderten Aktion „Helfen macht Schule“ haben sechs Jugendverbände der Hilfsorganisationen am Freitag, 14. Oktober 2011, Projekte für Grundschüler angeboten. „Schüler und Schülerinnen sollen sich in Notsituationen zu Recht finden!“, so formuliert es der Bildungsplan für Schüler der 3. und 4. Grundschulklassen. Diese verantwortungsvollen Aufgaben haben die Jugendverbände der Hilfsorganisationen in Zusammenarbeit mit den Schulen wahrgenommen.