asb-5.gif

RTW Appenweier

Mit der heutigen Eröffnung der neuen Rettungswache in Appenweier startet der Arbeiter-Samariter-Bund Region Südbaden die Notfallrettung im Ortenaukreis. Die Containerrettungswache ist an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr besetzt. Insgesamt Elf Mitarbeiter übernehmen die Versorgung der Bevölkerung in Notfällen.

 

danke Schutzbrillen Web

2000 Schutzbrillen für Pflegekräfte und Rettungsdienst hat der Walldorfer Unternehmer Stefan Pfeil dem ASB Baden-Württemberg e.V. gespendet. Wir sagen DANKE!

 

ehrlichrettet FB1 Web

Mit einer Kampagne in den Sozialen Medien macht der Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e.V. auf ein wichtiges Thema aufmerksam: Unsere Rettungskräfte erleben mehr und mehr Einsatzsituationen, in denen Patienten eine CoViD-19 Vorgeschichte nicht erwähnen. Sei es der Kontakt zu Verdachts- oder bestätigten Coronafällen oder aber die Rückkehr aus Risikogebieten oder besonders betroffenen Regionen. Die Kampagne will für dieses Thema sensibilisieren und Solidarität erzeugen. Mit den Hashtags #ehrlichrettet, #lügenistansteckend und #gemeinsamgegencorona  wird an alle appelliert, ehrlich Auskunft über einen Corona-Verdacht zu geben.   

 

Schließung Tagespflege

Die stark steigende Zahl von bestätigten Corona-Infektionen zwingt den ASB Baden-Württemberg e.V. zur Schließung der Tagespflegen. Wir bedauern, dass wir bis auf Weiteres das Betreuungsangebot für unsere Tagesgäste einstellen müssen. Die vorübergehende Schließung dient wie alle anderen Maßnahmen der Eindämmung und Verlangsamung der Corona-Pandemie und gilt ab dem 20. März 2020. Die Entscheidung entspricht der Corona-Verordnung des Sozialministeriums zur Untersagung des Betriebs von Tages- und Nachtpflegen vom 18. März 2020.

Störer wir helfen hier und jetzt

Die weltweite Corona-Pandemie hat auch Deutschland voll erfasst. Diese nie zuvor dagewesene Situation bringt fundamentale Einschnitte im privaten, im öffentlichen und im beruflichen Leben. Niemand weiß, wie stark die Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf jeden Einzelnen sein werden und wie lange die Situation andauern wird. Wir haben unseren Umgang mit der Corona-Pandemie und das, was uns wichtig ist, in einem Positionspapier festgehalten.