W Plenarsitzung 250913 A Vorstellung der vereinfachten Pflegedokumentation des ASB Baden-Württemberg e.V.
Am 24. April 2015 tagte im Landtag von Baden-Württemberg die Enquetekommission „Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten“. Am Vormittag fand eine Anhörung zum Thema „Bürokratisierung, Dokumentation und Qualitätssicherung“ statt. ASB-Pflegefachberaterin Sonja Pfeiffer-Balic durfte dort auf Einladung der Enquetekommission, in der auch die ASB-Landesvorsitzende Sabine Wölfle MdL Mitglied ist, das Pilotprojekt des ASB Baden-Württemberg e.V. zur entbürokratisierten Pflegedokumentation vorstellen.

20150417 Erff Dom Leimbac Feierliche Eröffnung des Domizils am Leimbach
Nach 16 Monaten Bauzeit konnte am Freitag, 17. April 2015, die neue Senioreneinrichtung „Domizil am Leimbach“ im Beisein von Frau Ministerin für Soziales und Arbeit, Katrin Altpeter, Sandhausens Bürgermeister Georg Kletti, und Vertretern des ASB Baden-Württemberg e.V. offiziell eröffnet werden. Minitsterin Altpeter beglückwünschte den ASB für seine neue Senioreneinrichtung und freute sich, dass es ausschließlich Einzelzimmer im Bereich der Pflegeappartements gibt und die neue Heimverordnung bereits in der Bauplanung umgesetzt wurde.

20150414 etzte RA Prfung a Am 10. April konnten 23 Teilnehmer des Lehrgangs zum Rettungsassistenten bzw. Rettungsassistentin in Baden-Württemberg erfolgreich ihre Prüfung zum Rettungsassistenten bzw. zur Rettungsassistentin abschließen. Mit der Prüfung geht an der Franz Anton Mai-Schule (FAMS) eine Ära zu Ende. Bei der Prüfung handelt es sich um das letzte reguläre Staatsexamen das Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten an der FAMS ablegen können. Die Ausbildung zum Rettungsassistenten wurde zum 01.01.2014 durch den Beruf des Notfallsanitäters bzw. Notfallsanitäterin ersetzt. Die zu diesem Zeitpunkt bereits begonnen Ausbildungen zum Rettungsassistenten sind mit dieser Prüfung nunmehr beendet.

20150409 Besuch LV in LB Am 7. April 2015 besuchte die Landesvorsitzende des ASB Baden-Württemberg, Frau Sabine Wölfle MdL, den Rettungsdienst der ASB in Ludwigsburg um sich ausführlich über die Arbeit des Rettungsdienstes zu informieren. Begrüßt wurde von Wölfle hierbei vom Vorsitzenden des ASB Region Ludwigsburg, Herrn Hans-Ulrich Oppenländer. Der Besichtigung der umfangreichen von Rettungswagen (RTW), Krankentransportwagen (KTW) und Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF) an der Rettungswache des ASB, schloss sich eine gemeinsame Besichtigung der Integrierten Leitstelle Ludwigsburg mit Herrn Landrat Dr. Rainer Haas an.

CBBURvyXEAAM18I.png large Die Erste-Hilfe-Ausbildung startet ab 1. April 2015 in abgespeckter Form. Sie dauert nur noch einen statt zwei Unterrichtstage. Dies soll mehr Menschen motivieren, regelmäßig Erste Hilfe zu üben.

Ab dem 1. April 2015 dauert die Erste-Hilfe-Ausbildung statt zwei nur noch einen Unterrichtstag. Wer einen Erste-Hilfe-Kurs für den Betrieb, die Ausbildung oder für private Zwecke besucht, lernt die wichtigsten Inhalte der Ersten Hilfe ab nächstem Monat in nur neun statt wie bisher 16 Unterrichtsstunden.