Projekt „Stille Nacht, einsame Nacht?“ Landesweite kostenlose Schnelltest-Aktion für ein sicheres Weihnachtsfest

„Wir wollen mit der Aktion erreichen, dass kein Mensch das Weihnachtsfest einsam verbringen muss“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am Donnerstag (17. Dezember) in Stuttgart.

Ziel der Aktion „Stille Nacht, einsame Nacht? Muss nicht sein!“ ist ein möglichst sicheres Weihnachtsfest für besonders gefährdete Personengruppen zu ermöglichen. Das Angebot richtet sich somit in erster Linie an Angehörige von Risikogruppen. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Teil dieser Aktion.

So unterstützt der ASB in Appenweier (Ortenauer Straße 44) die Aktion. Zur Verteilung der Antigen-Schnelltests des Landes Baden-Württemberg beteiligt sich der ASB mit Lagern in Karlsruhe und Heidelberg.

Die Aktion soll Bürgerinnen und Bürgern mehr Sicherheit bei der Frage bieten, ob sie einen Weihnachtsbesuch in den Stunden nach dem Schnelltest bei ihren besonders gefährdeten Angehörigen machen können. Mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs kann der Schnelltest innerhalb von 15-30 Minuten Auskunft über eine aktuelle Infizierung geben. Es handelt sich bei dieser Aktion ausdrücklich nicht um eine allgemeine Testung der Bevölkerung. Auch wird keine schriftliche Bescheinigung über ein negatives Testergebnis ausgestellt. Bei positivem Ergebnis erhalten getestete Personen eine Bescheinigung, verbunden mit der dringenden Aufforderung, sich unverzüglich selbst in Quarantäne zu begeben und einen PCR-Test durchzuführen.

Ist das Testergebnis negativ, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit keine Infektion vor; die Aussagekraft hierfür liegt bei ca. 90 bis 95 %. Wichtig ist, dass die Tests keine hundertprozentige Sicherheit garantieren! Auch bei einem negativen Testergebnis gilt also in jedem Fall weiterhin unbedingt die AHA-Formel: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen!

Wer positiv getestet wird, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Coronavirus SARS-CoV-2-Virenträger und damit gesetzlich verpflichtet, sich unverzüglich in Quarantäne zu begeben, um nicht weitere Personen anzustecken. Des Weiteren sollte zur Sicherung der Diagnose ein PCR-Test beispielsweise in einer Fieberambulanz oder einer dafür ausgewiesenen Teststelle durchgeführt werden.

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Arbeiter-Samariter-Bund
Baden-Württemberg e.V.

Herrn Daniel Groß, stv. Landesgeschäftsführer

Bockelstraße 146
70619 Stuttgart
Tel.:  0711/ 44013-210
Fax.: 0711/ 44013-111

rd@asb-bw.de